Jahr 2015

Jahresbericht 2015

Das Schützenjahr begann bereits am 03. Januar 2015 mit der ordentlichen Jahreshauptversammlung im Vereinsheim. Der 2. Vorsitzende Reinert Schmersträter und der 1. Beisitzer Reinhard Kerth wurden wiedergewählt. Schwerpunktthemen waren das  Schützenfest 2015, wozu die Vorbereitungen fast abgeschlossen waren, das Vereinsheim und die weiteren Termine 2015.

Am 08. Februar 2015 trafen sich alle Schützenkönige des Vereins zum Königspokalschießen. Bei gutem Essen und kühlen Pils wurde der Wanderpokal ausgeschossen. Siegreich war in diesem Jahr Udo Närdemann gefolgt von Jürgen und Werner Brandt.

Am 20. März 2015 haben wir auf unserem Schützenplatz einige neue Bäume gepflanzt. Die große Eiche war schon seit längerem krank und musste im Winter leider gefällt werden. Die neuen Bäume sollen in einigen Jahren zum Schützenfest den nötigen Schatten spenden.

Am 05. April 2015, Ostersonntag, brannten die „Örtlichen Vereine“ wieder das traditionelle Osterfeuer ab, wo sich viele Mitglieder bei gutem Wetter trafen.

Den 18. April 2015 nutzten einige Mitglieder um im und rund um das Vereinsheim einige Reinigungs- und Reparaturarbeiten durchzuführen. Der Tag stand unter dem Motto „Aktion Saubermann“.

Neu im Programm war der Familiensonntag am 17. Mai 2015. Zunächst holten die Schützen den erst kurz vorher fertig gestellten Königsadler bei unserem Vogelbauteam um Franz Lehmkämper an dessen Werkstatt ab. Die amtierende Schützenkönigin Maria Schmersträter taufte den stolzen Adler später auf den Namen Felix. Der 1. Kommandeur Klaus Stolz nutzte die Gelegenheit einige Beförderungen durchzuführen. So wurde der persönliche Adjutant des Kommandeurs Reinhard Bußmann vom Hauptmann zum Major, der Stabsarzt Udo Närdemann zum Oberstabsarzt, der neue Königsadjutant Helge Bockholt zum Leutnant und Feldwebel Jürgen Großecappenberg zum Oberfeldwebel befördert. Der 1. Kommandeur Klaus Stolz bedankte sich beim langjährigen Königsoffizier Reinhard Kerth, der in die Reserveabteilung versetzt wurde. Bei herrlichem Wetter verbrachten alle einen schönen Tag am Vereinsheim, wo speziell den Kindern ein umfangreiches Programm geboten wurde.

Die Schützenfestsaison begann für uns am Pfingstsonntag mit dem Besuch des Festes in Overberge am 24. Mai 2015.

Der Höhepunkt im Sandbochumer Terminkalender war für die meisten aber sicher das Schützenfest vom 19.- 21. Juni 2015. Der umgestaltete Festablauf erwies sich als goldrichtig. Nicht nur am Freitag war das Zelt besonders wegen Victoria dem “Helene-Fischer-Double Nr.1“ proppenvoll, auch an den anderen Tagen konnten wir mit dem Besuch sehr zufrieden sein. Einen neuen Schützenkönig brachte das Fest natürlich auch hervor. Ulrich Poth holte mit dem 453 Schuss den Rest von Adler „Felix“ von der Stange und wählte sich seine Ehefrau Gabi zu seiner Königin. Während des Festes wurde auch unser 50-jähriges Jubelkönigspaar Josef Mennigmann sen. und Else Bußmann sowie unser 40-jähriges Jubelkönigspaar Ernst Crüsemann und Elisabeth Schürmann geehrt.

Am 27. Juni 2015 unternahm die Avantgarde eine Paddeltour auf der Lippe.

Es folgte der Besuch des Schützenfestes in Pelkum am 05. Juli 2015.

Beim Schützenfest in Herringen-Nordherringen vom 17.-20. Juli 2015 waren wir an allen Tagen vertreten. Am Sonntag nahmen wir mit Königspaar Ulrich und Gabi Poth mit ihrem Hofstaat am Festumzug teil. 

Die Tage vor unserem Biwak standen im Zeichen des „Sandbochumer Schützenpokals“. In der A-Klasse siegte Guido Gentek vor Rainer Brandt und Almut Funke. Den Pokal in der B- Klasse konnte Werner Brandt als einziger verteidigen. Er verwies Hartmut Hülshoff und Linda Biermann auf die weiteren Ränge. In der C-Klasse siegte Volker Wäsche vor Oliver Loer und den ringgleichen Jan Altberg und Uwe Westphal. Ab der D-Klasse wurde aufgelegt geschossen, hier gab es auch die meisten Teilnehmer. Die drei Pokale machten die Damen unter sich aus, wobei die beiden Erstplatzierten  mit 146 Ringen sogar noch ringgleich waren. Erst durch auszählen der letzten sieben Schüsse stand die Siegerin fest. Heike Hülshoff setzte sich schließlich vor der Schützenkönigin Gabi Poth und Sandra Merkel durch. In der Ü-60 Klasse hieß der Sieger Wilfried Hoffmann. Auf den Plätzen folgten Norbert Gremme und Willi Plaß. In der Jugendklasse werden traditionell die besten Ergebnisse geschossen. Schaffte die Siegerin Lea Weber es doch tatsächlich alle Schüsse in die Zehn zu platzieren. Sie siegte mit traumhaften 150 Ringen vor Sina Bispinghoff mit 148 Ringen und Maximilian Poth mit 147 Ringen.

Nach einigen Jahren Pause veranstalteten wir am 29. August 2015 wieder ein Biwak. Hier wurde auch ein neuer Bierkönig ausgeschossen. Nach der Eröffnung des Schießens, durch den amtierenden Schützenkönig Ulrich Poth, vielen zuerst die Insignien. Bereits mit dem 12. Schuss holte Sebastian Stolz des Bierfass. Die Krone holte sich mit dem 23. Schuss Sebastian Mennigmann und das Zepter mit dem 27. Schuss Reinert Schmersträter. Der Schützenkönig Ulrich Poth sicherte sich mit dem 57. Schuss den Reichsapfel. Die Schlange der Königsaspiranten war lang. Aber es dauerte noch bis zum 297. Schuss, bis der jüngste teilnehmende Schütze, Henning Hagenhoff, den Rest des Adlers von der Stange holte und somit neuer Bierkönig wurde.

Am 07. November 2015 machte die Avantgarde ihren Jahresausflug nach Willingen.

Übers Jahr verteilt gab es noch fünf gut besuchte Vereinsabende und zahllose Vorstands- und Festausschusssitzungen.

Den Abschluss der Veranstaltungen bildete wie jedes Jahr die Adventsfeier für unsere Senioren am 05. Dezember 2015.

Hamm-Sandbochum, den 29.12.2015

Jürgen Brandt

1.Schriftführer

Biwak mit Bierkönigschiessen

Beim diesjährigen Biwak des Schützenvereins Sandbochum wurde ein neuer Bierkönig ausgeschossen. Nach der Eröffnung des Schießens, durch den amtierenden Schützenkönig Ulrich Poth, vielen zuerst die Insignien. Bereits mit dem 12. Schuss holte Sebastian Stolz des Bierfass. Die Krone holte sich mit dem 23. Schuss Sebastian Mennigmann und das Zepter mit dem 27. Schuss Reinert Schmersträter. Der Schützenkönig Ulrich Poth sicherte sich mit dem 57. Schuss den Reichsapfel. Die Schlange der Königsaspiranten war lang. Aber es dauerte bis zum 297. Schuss, bis der jüngste teilnehmende Schütze, Henning Hagenhoff, den Rest des Adlers von der Stange holte.

Vor der Proklamation des neuen Bierkönigs wurden die Sieger des in der letzten Woche vor dem Biwak ausgetragenen „Sandbochumer Schützenpokals“ geehrte. Hierzu waren alle Mitglieder, die Ehepartner und alle Kinder des Vereins aufgerufen. Der Leiter der Schiesssportgruppe Sandbochum Rainer Brandt berichtete von guten Teilnehmerzahlen und sehr guten Ergebnissen. Insgesamt wurden Pokale in sechs verschiedenen Klassen ausgeschossen. In der A-Klasse siegte Guido Gentek vor Rainer Brandt und Almut Funke. Den Pokal in der B- Klasse konnte Werner Brandt als einziger verteidigen. Er verwies Hartmut Hülshoff und Linda Biermann auf die weiteren Ränge. In der C-Klasse siegte Volker Wäsche vor Oliver Loer und den ringgleichen Jan Altberg und Uwe Westphal. Ab der D-Klasse wurde aufgelegt geschossen, hier gab es auch die meisten Teilnehmer. Die drei Pokale machten die Damen unter sich aus, wobei die beiden Erstplatzierten  mit 146 Ringen sogar noch ringgleich waren. Erst durch auszählen der letzten sieben Schüsse stand die Siegerin fest. Heike Hülshoff setzte sich schließlich vor der Schützenkönigin Gabi Poth und Sandra Merkel durch. In der Ü-60 Klasse hieß der Sieger Wilfried Hoffmann. Auf den Plätzen folgten Norbert Gremme und Willi Plaß. Zuletzt wurden die Sieger in der Jugendklasse geehrt. Hier werden traditionell die besten Ergebnisse geschossen. Schaffte die Siegerin Lea Weber es doch tatsächlich alle Schüsse in die Zehn zu platzieren. Sie siegte mit traumhaften 150 Ringen vor Sina Bispinghoff mit 148 Ringen und Maximilian Poth mit 147 Ringen.

Bei bestem Wetter und einem Gulaschessen verweilten die Gäste noch viele Stunden vor dem Vereinsheim in Sandbochum.

Adlertaufe mit Familientag

Auf dem Familientag des Schützenvereins am 17. Mai taufte die amtierende Königin Maria Schmersträter den neun Königsadler auf den Namen Felix.

Einige Schützenbrüder wurden befördert: Reinhard Bußmann zum Major, Udo Närdemann zum Oberstabsarzt, Helge Bockholt zum Leutnant und Jürgen Großecappenberg zum Oberfeldwebel.
Der 1. Kommandeur Klaus Stolz bedankte sich beim langjährigen Königsoffizier Reinhard Kerth, der in die Reserveabteilung versetzt wurde.

 

Neue Bäume auf dem Schützenplatz gepflanzt

Der Schützenverein musste im Winter auf dem Schützenplatz die kranke Eiche fällen, da sie leider nicht mehr standsicher war.

Als Ersatzpflanzung haben wir im März vier neue Bäume gepflanzt, eine Eiche, eine Winterlinde, eine Hainbuche und ein Bergahorn.
Sie bieten uns neben der neuen Optik später auch Schatten bei den Veranstaltungen auf dem Schützenplatz, insbesondere beim Schützenfest.
Ein Baum ist eine Ausgleichspflanzung für ein Carport, welches wir im Sommer auf dem Schützenplatz errichten werden.

Königspokalschießen 2015

Anfang Februar waren alle ehemaligen Schützenkönige des Vereins zum Königspokalschießen ins Vereinheim geladen. 17 von 22 Königen nahmen am Schießen auf Glücksscheiben teil.

Sieger wurde in diesem Jahr Udo Närdemann mit 192 Ringen gefolgt von Jürgen Brandt mit 182 Ringen und Werner Brandt mit 164 Ringen.
Ergebnisse Königspokal 2015.pdf



Kontakt

Schützenverein Sandbochum 1850 e.V. 1. Vorsitzender
Werner Brandt
Herringer Heide 184
59077 Hamm
Telefonischer Kontakt Vereinsheim:
015228479900
info(at)sandbochum(dot)de