Jahr 2012

Jahresbericht 2012

Das Sandbochumer Schützenjahr 2012 war wieder mit zahlreichen Terminen und Veranstaltungen übersäht. Es begann mit der Jahreshauptversammlung am 07. Januar, bei der es keine Veränderungen im Vorstand gab.

Bereits in der zweiten Januarwoche begannen die Arbeiten zur Erneuerung der Damen-toiletten. Die meisten Arbeiten haben wir wie immer selbst erledigt. Der Raum gab den Platz her noch ein bisher fehlendes behindertengerechtes WC einzurichten.

Pünktlich zur ersten Feier im März war dann alles fertig und für die Eingangshalle war sogar noch ein neuer Anstrich drin.

Etwas verwundert waren die Mitglieder wohl, als sie die Einladung zum Tanz in den April im Briefkasten hatten. Der Festausschuss hat dabei die Idee gehabt, den vielen Veran-staltungen zum Tanz in den Mai aus dem Wege zu gehen und verlegte das Fest unter dem Motto „Dorffest“ glatt einen Monat vor. Der Erfolg gab uns Recht.

Ende April war der gesamte Verein zum 50-jährigen Jubiläumsfest des Spielmannszuges „Alte Kameraden Lerche“ eingeladen.

Das Sommerfest im Mai stand erneut unter dem Motto „Karibische Nacht“. Das Außengelände unseres Vereinsheims wurde wieder in eine bunte Strandlandschaft mit Cocktailbar verwandelt. Zunächst ging es zu unserem 25-jährigen Jubelkönigspaar Birgit und Josef Mennigmann. Anschließend nahmen 17 ehemalige Könige des Vereins am 3. Kaiserschießen teil. Neuer Kaiser wurde unser ehemaliger 2. Kommandeur Ernst Crüsemann mit dem 212. Schuss. Nach zahlreichen Ehrungen langjähriger Mitglieder sorgte DJ Christoph für die nötige Stimmung.

Das Kinderschützenfest am Pfingstsonntag profitierte vom guten Wetter und das Gelände war erneut gut gefüllt. Beim traditionellen Vogelwerfen stellte sich Mats Funke als der glückliche Sieger heraus und wurde neuer Kinderkönig. Zur Königin wählte er sich Inga Weber, die Schwester der letzten Kinderkönigin Lea Weber.

Im Juni besuchten wir das Schützenfest unseres befreundeten Vereins Lerche-Rottum-Derne, ehe die Zeit der Fußball-EM in Polen und der Ukraine begann. Alle deutschen Spiele wurden wieder im Vereinsheim übertragen, bis wir dann im Halbfinale an Italien scheiterten.

Im Juli schlossen sich die Schützenfeste in Pelkum und Herringen-Nordherringen an, die wir natürlich wieder zahlreich besuchten.

In der Woche vor dem Avantgardenschützenfest am 15. September konnten alle Mitglieder ihr Können auf dem Schießstand unter Beweis stellen. Beim „Sandbochumer Schützenpokal“ ging es wieder um Pokale in sechs verschiedenen Klassen. In der A-Klasse gewann Tim Steckenreuter, in der B-Klasse Werner Brandt, die C-Klasse ging an Oliver Loer und in der D-Klasse sicherte sich Silvia Brandt den Pokal. Den Ü60-Pokal errang Willi Plaß und bei den Schülern setzte sich Sina Bispinghoff durch.

Beim spannenden Avantgarden-Königsschießen auf dem Schützenplatz setzte sich bei herrlichem Sonnenschein schließlich der zurzeit beste Schütze des Vereins durch. Tim Steckenreuter löste Stefan Gremme als Avantgardenkönig ab.

Den Abschluss der Veranstaltungen bildeten wie jedes Jahr die Weihnachtsfeier der Schießgruppe und die Adventsfeier für unsere Senioren im Dezember.

Insgesamt können wir für das Jahr 2012 eine positive Bilanz ziehen.

Alle großen Veranstaltungen waren durchaus ansprechend besucht und gut vorbereitet.

Lediglich die Vereinsabende sind weiterhin verbesserungswürdig.

Die Renovierung der Damentoiletten war längst überfällig und trägt zur besseren Vermietbarkeit des Heims bei, die Vermietungszahlen sind stabil.

Allerdings sollten wir uns auf den konstanten Mitgliederzahlen nicht ausruhen.

Die aktiven Teilnehmerzahlen bei Ausmärschen sind in allen Altersklassen rückläufig.

Insgesamt hat das Engagement der Mitglieder in den letzten Jahren stark nachgelassen.  So haben wir in der letztjährigen Versammlung dazu aufgerufen uns bei der Pflege der Außenanlagen zu unterstützen. Leider hat sich bis heute niemand gemeldet.

Es wird sogar zunehmend schwieriger nur Jemanden zu finden, der mal bereit ist den Thekendienst an einem Vereinsabend, einem Fest oder z. B. wie kürzlich beim Volks-trauertag für ein paar Stunden zu übernehmen. Vermutlich werden wir in Zukunft für diese Dienste Fremdpersonal bezahlen müssen.

Gerade hier sind wir aber auch auf euch, die Mitglieder, angewiesen. Es gibt keine Selbstläufer mehr. Durch euren Besuch der Veranstaltungen tragt ihr zum Gelingen bei. Nur wenn alle auch mal mit anpacken, vielleicht weitere neue Ideen entwickeln und sich bei der Umsetzung dieser Veränderungen auch mit einbringen, werden wir langfristig weiter bestehen können. 

Hamm-Sandbochum, den 30.12.2012

Jürgen Brandt

1.Schriftführer

 

Sommerfest 2012

 

Traditionsgemäß im Wechsel mit dem Schützenfest, wurde in diesem Jahr wieder das Sommer- und Kinderschützenfest gefeiert. Der Festausschuss sah auf Grund des großen Erfolges vom letzten Sommerfest keinen Anlass an dem Motto für das diesjährige Fest etwas zu ändern. Alle Vorbereitung-en  liefen wieder auf eine „Karibische Nacht“ hinaus. Bereits die ganze Woche vorher und auch an beiden Pfingsttagen fand sich dann auch noch das Sommerwetter ein, so dass dem Erfolg des Festes nicht mehr viel im Wege stehen konnte.

Am Samstag den 26. Mai 2012  trat dann der gesamte Verein um 15.30 Uhr am Vereinsheim an. Mit dabei waren der Spielmannszug „Grün-Weiß Sandbochum“, die Blaskapelle Herringen-Nordherringen und eine große Abordnung des Schützenvereins Herringen-Nordherringen mit seinem Königspaar Silvia und Rainer Brandt. Es galt das 25-jährige Jubel-königspaar Birgit und Josef Mennigmann abzuholen. Bei herrlichem Sonnenschein marschierten wir zum Anwesen Mennigmann  an der Romberger Straße. Das Jubelpaar hatte den Verein zu einem Umtrunk im Garten eingeladen.

Nach einer ausgiebigen Stärkung bedankte sich der 1. Vorsitzende Werner Brandt bei der Familie Mennigmann und ehrte unser langjähriges Vor-standsmitglied und Jubelkönig Josef mit einem Orden und überreichte der Jubelkönigin Birgit einen Blumenstrauß.

Anschließend folgte ein Umzug  durch die Gemeinde Sandbochum, zurück zum Vereinsheim.

Auf dem Schützenplatz war bereits alles für das Kaiserschießen, das nach sechsjähriger Pause wieder stattfand, vorbereitet. Alle 21 Könige des Schützenvereins waren dazu eingeladen einen Nachfolger für den amtierenden Kaiser Christian Steckenreuter zu ermitteln. Immerhin 17 Könige nahmen am Kaiserschießen teil.

Nach einem spannenden Schießen holte schließlich Ernst Crüsemann, König des Jahres 1975, mit dem 212 Schuss die Reste des Adlers aus dem Kugelfang und wurde zum neuen Schützenkaiser von Sandbochum. Die Insignien wurden von folgenden Königen errungen: Die Krone durch Josef Mennigmann jun. 45. Schuss, das Zepter durch Reinert Schmersträter 23. Schuss, den Reichsapfel durch Karl-Heinz Brandt 48. Schuss und das Bierfass durch Helmut Hohenhöfel mit dem 22. Schuss.

Nach der Proklamation des neuen Sandbochumer Kaisers Ernst Crüsemann  wurden zahlreiche Jubilare für ihre lange Vereinsmitgliedschaft geehrt.

Für 60-Jahrige Mitgliedschaft wurde den Mitgliedern Franz Biermann, Wilhelm Bispinghoff, Egon Brandt, Walter Bußmann, Wilhelm Grundmann, Helmuth Hegemann, Robert Heinrich und Wilhelm Römer eine nicht so häufige Ehre zuteil. Alle acht Schützenbrüder waren 1952 dabei, als der Sandbochumer Schützenverein seine Aktivitäten nach über 10-jähriger kriegsbedingter Unterbrechung mit der Weihung einer neuen Schützen-fahne wieder aufnahm. Sie wurden an diesem Tag für ihre 60-jährige Treue zum Verein mit einer Anstecknadel und einer Urkunde ausgezeichnet.

Eine Nadel für 25-jährige Vereinszugehörigkeit erhielten die Schützenbrüder: Gerhard Brand, Guido Dreier, Hartmut Hülshoff, Wolfgang Kordt, Peter Menne, Manfred Poth, Günter Rassek, Holger Schmidt und Klaus Zollenkopf. Leider waren nicht alle Jubilare zur Ehrung anwesend.

Der 1. Vorsitzende des Spielmannszuges “Grün Weiß Sandbochum“ Frank Großecappenberg nahm auch noch einige Ehrungen für 10-jährige Mitgliedschaft im Spielmannszug vor. So erhielten Gerrit Hellwig, Klaus Hellwig und Gerd Gottschlich je eine Anstecknadel. Bei den drei Spielleuten Dennis Petersmann, Sebastian Schmersträter und Sebastian Mennigmann holte der 1. Vorsitzende diese Ehrung nach sieben Jahren nach.

Zu Ehren des neuen Vereinskaisers, des 25-jährigen Jubelpaares und aller geehrter Jubilare des Vereins zelebrierte der Spielmannszug „Grün-Weiß“ und die Blaskapelle Herringen den „Großen Zapfenstreich“.

Danach wurde der Startschuss zur „Karibischen Nacht“ gegeben. Im Außengelände unseres Vereinsheims wurde eigens ein Sandstrand mit Liegen angelegt.

Der Grillstand wurde zur Cocktailbar umgestaltet und die gemütlichen Sitzgruppen luden zum verweilen ein. Für die entsprechenden Rhythmen sorgte DJ Christoph und so wurde der Abend für die recht zahlreichen Gäste zum rundum gelungenen Fest, zumal auch das Wetter sich von seiner besten Seite zeigte.

 

Kinderschützenfest 2012

Der Sonntag, der 27. Mai 2012  stand ganz im Zeichen der Kinder.

Bereits um 13:30 war das Antreten zum Abholen des Kinderkönigspaares  Lea Weber und Marc Teuber.

Am Anwesen unsers Schützenbruders Heiko Weber wurde der Verein bei herrlichem Sonnenschein hervorragend bewirtet. Der 1. Vorsitzende Werner Brandt würdigte die Regentschaft des Kinderkönigspaares und dankte den Familien Teuber und Weber und überreichte den Müttern je ein Blumengebinde.  

Es schloss sich der Festumzug mit Kutschwagen durch die Gemeinde Sandbochum an, welcher am Vereinsheim mit der Parade endete. Dort hatte sich inschwischen eine Vielzahl von Gästen eingefunden. Im Vereinsheim war ein großes Kuchenbüfett mit über 20 Torten aufgebaut, welches reißenden Absatz fand.

Die Kinder vergnügten sich mit einem vielfältigen Spiele-Angebot und einem Preisschiessen und freuten sich über die schönen Preise.

Ab 16 Uhr wurde dann der Kinderkönig ermittelt. Das Werfen mit Keulen kam bei den Kindern wieder gut an.

Etwa 20 Kinder aller Altersklassen, mit Keulen bewaffnet, machten sich daran den von Rainer Brandt gebauten Styroporvogel von der Stange zu holen. Es dauerte jedoch einige Zeit bis alle so treffsicher waren, dass die Insignien vielen. Schließlich holte sich Maximilian Poth die Krone, Oliver Brandt das Fass, Simon Bispinghoff das Zepter und Max Biermann den Reichsapfel.

Den letzten und damit goldenen Wurf machte jedoch der 9-jährige Mats Funke, in dem er den arg gerupften Rest des Vogels von der Stange holte. Zu seiner Königin erkor er sich die 10-jährige Inga Weber.

Gegen 19.00 Uhr wurde das neue Kinderkönigspaar durch den 1. Vorsitzenden Werner Brandt proklamiert. Die Freude bei den Kindern, aber auch bei den Eltern war groß. Zuletzt wurden noch die Preise für das Preisschießen an die Kinder verteilt.

Das Fest klang danach in gemütlicher Runde aus.

28. Mai 2012

Jürgen Brandt                      

 - 1. Schriftführer -
 



Kontakt

Schützenverein Sandbochum 1850 e.V. 1. Vorsitzender
Werner Brandt
Herringer Heide 184
59077 Hamm
Telefonischer Kontakt Vereinsheim:
015228479900
info(at)sandbochum(dot)de